Test- & Erfahrungsbericht zu Mein eigener Kurs von Stephanie Mertens


26. April 2017 · Preis: 349€ zzgl. Mehrwertsteuer · Updates seit unserem Test: nein · Tester: Marco Illgen

Das Programm “Mein Eigener Kurs” von Stephanie Mertens soll Ihnen dabei helfen, einen eigenen (Online-)Kurs zu konzipieren.

Unsere Bewertung


Weitere Informationen zu unserer Bewertung erhalten Sie unten.

1. Preis - Leistung
2. Informationen
3. Service / Support
4. Design/Navigation
Durchschnitt:
Mein eigener Kurs erreicht eine Gesamtnote von 3,5.

Zum Kurs

Kundenbewertungen


So bewerten Kunden „Mein eigener Kurs“!

Bewerten Sie auch den Online-Kurs und helfen Sie Anderen! 🙂

Kurs bewerten

*Hinweis: Alle Links zum Produkt sind Affiliate Links, mit denen Sie uns unterstützen, ohne mehr Geld zu bezahlen. Vielen Dank. 🙂

Weitere Infos

Pro

Contra

+ Einfache Anleitung zum Konzept für ihren Kurs – Struktur & Übersichtlichkeit
+ Hilfreiche Unterlagen & Arbeitsblätter – Online-Kurse vs. Präsenzkurse
+ Praxis- und Umsetzungsorientiert  – Hoher Preis
+ Unterschiedliche Inhalte (Audio, Video, PDF)
+ Wochenweise Auslieferung & Betreuung
+ Lockere Lernatmosphäre & Entspannungen

1. Preis-Leistungsverhältnis


Preis: 349€ zzgl. Mehrwertsteuer

Leistung:

  • 8 Module mit 11 Videos (1,5 h Videomaterial)
  • Über 24 ausführliche Arbeitsblätter und Checklisten
  • Links zu weiteren Blogbeiträgen

Lohnt sich “Mein Eigener Kurs”? Was sind meine Erfahrungen?

Also ich muss erstmal klar die Thematik des Kurses abgrenzen. Das Programm “Mein eigener Kurs” soll dabei helfen, einen Kurs (egal ob Präsenz oder Online) zu konzipieren. Man erhält eine detaillierte Anleitung und Unterlagen, wie man das Thema bestimmt, mit den Teilnehmern arbeitet und den Kurs plant. Die einzelnen Module werden wochenweise ausgeliefert. Also 1 Modul pro Woche, sodass man genügend Zeit für die Bearbeitung hat. Zugang wird lebenslang gewährt mit 14 Tage Geld zurück Garantie.

In meinen Augen ist das Programm eher für Seminar & Offline-Kurse geeignet, da diese hauptsächlich behandelt werden. Dafür sind die Infos definitiv gut und hilfreich. Stephanie Mertens legt viel wert auf die Umsetzung des Gelernten und die Arbeitsblätter sind dementsprechend gut verfasst.

Für Online-Kurse finde ich das Ganze weniger geeignet, da viele Übungen online so nicht machbar sind.

Also hier ganz klar: Wenn Sie ein Seminar oder Workshop konzipieren wollen, dann macht das Programm durchaus sind. Wenn Sie einen Online-Kurs entwickeln wollen, dann sollten Sie eher nach einer Alternative Ausschau halten, bei der auch die technische Umsetzung behandelt wird.

Für den hohen Preis finde ich die Leistung auch ein wenig mau. Es geht nur um die Konzeption und Planung. Marketing, Vertrieb und Umsetzung des Kurses werden im Detail und Technik nicht behandelt, nur in der Theorie wird erklärt


Preis-Leistung

2. Qualität der Informationen


Stephanie Mertens hat langjährige Erfahrung im Bereich Seminare und Workshops.

In “Mein eigener Kurs” gibt sie ihr Wissen weiter und hilft Trainern und Experten ihre Kurskonzept zu erarbeiten. Dabei wird sowohl auf Präsenzkurse (Seminare & Workshops) als auch Online-Kurse eingegangen, was bei mir zu ein wenig Verwirrung führte.

Die 8 Module werden wochenweise mit E-Mail Erinnerung freigeschalten. In den Modulen findet man mind. ein Anleitungsvideo und ein Arbeitsblatt. Darin sind detaillierte Aufgaben, die man bearbeitet. (Dauert je nach Thema ca. 1-3 Stunden) Hauptbestandteil des Kurses sind also diese Arbeitsblätter, die auch wirklich hilfreich sind.
Erfrischend sind die Entspannungsübungen (Meditationen) innerhalb der Module.

Was mir fehlt ist die konkrete Umsetzung im Detail. Wie vermarkte ich meinen Kurs? Wie erreiche ich die Teilnehmer für meinen Kurs? Ein gutes Konzept ist zweifelsfrei wichtig, aber das allein macht keinetn guten Kurs aus.

Es sei gesagt, dass die gebotenen Inhalte von der Qualität wirklich gut sind. Die Konzeption fällt auf jeden Fall leicht und es wird wirklich dahingehend ins Detail gegangen. Unterschiedliche Lerntypen werden angesprochen, Übungen zu den Veranstaltungen vorgestellt. Also die Infos, die gegeben werden sind gut.

Woher stammen die Informationen, die angeboten werden?

Eigene Erfahrungen und andere Kurse

Wie originell sind die Informationen oder kann man sie schon im Netz finden?

Allgemein sind sicher viele Dinge bekannt und nichts weltbewegend neues. Allerdings sind die detailliert erarbeiteten Arbeitsblätter einmalig und bieten einen tollen Leitfaden, um das Konzept für seinen Kurs zu entwickeln.

Sind die Informationen praktisch anwendbar?

Ja, die Arbeitsblätter liefern eine gute Basis für die Umsetzung und man kann anhand der Checklisten arbeiten. Wenn man die Aufgaben erledigt, wird danach auch das Konzept für den Kurs stehen.


Informationen

3. Service/Support


Support wird hauptsächlich durch die Kommentarfunktion. So erreicht man Stephanie direkt und kann ihr Fragen stellen

Außerdem gibt es ein Forum, indem man sich austauschen kann. Allerdings wird dieses zur Zeit (19.04.2017) nur selten benutzt.

Eine weitere Option ist eine Facebook Gruppe, die eigentlich für eine Challenge gedacht war. Dort sind derzeit 101 Mitglieder aktiv, aber die Aktivität ist eher gering.

Live-Webinare sind nicht vorgesehen


Support / Service

4. Design/Navigation


Das Design des Kurses ist sehr schlicht. Die Lektionen werden wochenweise freigeschaltet und man kommt leicht von einer zu den letzten Lektionen.

Allerdings ist die Übersichtlichkeit nicht wirklich gut. Es gibt Unterlagen in Du und Sie Form, was etwas verwirrend ist.

Fortschrittsanzeige und Buttons zur nächsten Lektion sind nicht vorgesehen.


Design/Navigation

Fazit zu Mein eigener Kurs:

Grundsätzlich ein gutes Programm, um das Konzept für seinen Kurs zu entwickeln.

Mir gefallen die Arbeitsblätter und praktischen Übungen.

Den Kurs würde ich aber nur kompletten Anfängern empfehlen, die keine Ahnung haben, wo sie anfangen sollen und wie sie ihr Expertenwissen an mehr Menschen vermitteln können.

Für alle anderen ist der Kurs nichts, da mir zu wenig auf die Praxis und technische Umsetzung eingegangen wird. Also gut für das Konzept, aber mehr auch nicht.

Was lernt man?

In “Mein eigener Kurs” lernen Sie Folgendes:

  1. Was ist ihre Motivation für den Kurs?
  2. In welcher Form Sie ihren Kurs anbieten sollten
  3. Welches Thema Sie wählen sollten
  4. Wie Sie ihre Teilnehmer optimal ansprechen
  5. Wie Sie das Thema in Unterpunkte gliedern und in einen Kurs packen
  6. Wie Sie den Preis für ihren Kurs ermitteln
  7. Wie und welche Unterlagen Sie für ihre Teilnehmer zur Verfügung stellen
  8. Wie Sie ihren Kurs vermarkten können

Das sagen Käufer


Die folgenden Rezensionen wurden von Kunden des Kurses an uns gesendet:

> Bislang haben wir leider noch keine Rezensionen zu diesem Kurs bekommen.

Sie können ganz einfach eine Bewertung zu diesem Kurs abgeben!
2 Minuten dauert das ganze und Sie werden mit ihrer Meinung Anderen weiterhelfen.

Vielen Dank! 🙂

Hier bewerten

Klingt interessant?

Schauen Sie sich den Kurs von Stephanie Mertens mal an, wenn Sie wirklich einen Kurs konzipieren wollen und von Null starten!

Danke für Ihren Kauf über unseren Partnerlink! 🙂

Viel Erfolg!

Jetzt erfolgreichen Kurs planen